Veranstaltung - Bildung für eine gute Zukunft

Bildung-kirchbrak
 

Sabine Tippelt hatte ihre Landtagskollegin und schulpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion, Frauke Heiligenstadt, in ihren Wahlkreis eingeladen, um die Positionen der SPD in der Bildungspolitik zu verdeutlichen.

Unser Leben im ländlichen Raum - wie gestalte ich den Bereich Bildung für eine gute Zukunft war das Thema des Abends. Rund 100 Gäste waren zu der Veranstaltung ins Dorfgemeinschaftshaus in Kirchbrak gekommen um den Vortrag von Frauke Heiligenstadt anzuhören und anschließend lebhaft über das Thema 'Qualiät von Schulen im ländlichen Raum' und generell über die Schulpolitik zu diskutieren.

Frauke Heiligenstadt stellte die bekannten SPD-Forderungen nach mehr Gesamtschulen und damit für ein längeres gemeinsames Lernen mit individueller Förderung in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen für das allgemeinbildende Schulsystem. Sie zeigte Vorteile, Rahmenbedingungen und Akzeptanz von Gesamtschulen auf und verdeutlichte anhand der Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Holzminden, dass hier gesetzgeberisch eingegriffen werden muss, da in ländlichen Gebieten die geforderte Fünfzügigkeit nicht erreicht werden könne. Heiligenstadt warnte aber vor einer überzogenen Standortdiskussion: „Keine Landesregierung kann Ihnen versprechen, bei stark zurückgehenden Schülerzahlen, jeden Schulstandort zu erhalten. Diskutieren Sie daher bitte im Sinne unserer Kinder gewollte Qualitätsmerkmale bei der Zusammenlegung von Schulen“, so Heiligenstadt. Dennoch warb sie für eine Gesetzesänderung, um künftig auch in kleineren Gesamtschulen möglichst wohnortnah beschulen zu können.

Sabine Tippelt moderierte anschließend die lebhafte Diskussionsrunde, bei der viele weitere Facetten und Problempunkte des Schulsystems aufgezeigt wurden. Frauke Heiligenstadt warb abschließend für das Volksbegehren „Für gute Schulen in Niedersachsen“ und warb um Unterschriften auf den ausgelegten Listen.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.