Tag der offenen Tür im Evangelischen Krankenhaus Holzminden

Sabine Tippelt
 

Unter dem Motto „Mein Krankenhaus – Unser Krankenhaus“ veranstaltete das Evangelische Krankenhaus Holzminden einen Tag der offenen Tür. Ziel der Aktion war es, den Besucherinnen und Besuchern die Arbeit des Hauses, den Ablauf hinter den Kulissen und einige medizinische Geräte näher zu bringen.

Krankenhaus1
 

Hebammen aus dem vorletzten Jahrhundert

Unter den Gästen des Tages waren auch die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Landrätin des Landkreises Holzminden, Sabine Tippelt und die Landrätin Angela Schürzeberg. Beide versuchten sich an dem ein oder anderen medizinischen Gerät und zeigten besonders bei der Handhabung minimal – invasiver Operationstechniken großes Fingerspitzengefühl.

Sabine Tippelt wies in ihren Grußworten darauf hin, dass das Krankenhaus durch seine engagierten Mitarbeiter und seine moderne Ausstattung hervorsteche. Darüber hinaus sagte sie, dass „das Krankenhaus für Stadt und Landkreis existenziell und im Rahmen der Daseinsvorsorge unentbehrlich“ ist.

Neben einem Operationssaal mit all seinen technischen Ausstattungen, öffneten zu dem besonderen Anlass auch die Zentrale Notfallpraxis, die Nephrologische Klinik, das MVZ Chirurgie und die Bereiche Ergotherapie und Krankenpflege ihre Pforten.

Parallel zum Tag der offenen Tür wurde auch die neue Babyinsel eingeweiht. Besonderes Highlight dieser Einweihung war die Darstellung der Hebammen, die sich wie vor Jahrhunderten kostümiert hatten und somit einen starken Kontrast zur neuen Babystation darstellten.
 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.