Drei Tage volles Haus beim Kaierder Dorffest

Kaierde-dorffest
 
 

Mit tollem Programm und hervorragend besucht ging am vergangenen Wochenende das Kaierder Dorffest über die Bühne. Von Freitag bis Sonntag wurde im und um das Festzelt ausgelassen gefeiert. Auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt war an allen Tagen vor Ort und genoss die Feierlichkeiten sichtlich.

 

Am Freitag ging es nachmittags zunächst mit einem Gottesdienst los, am Abend folgte die offizielle Eröffnung im Festzelt. Hier sprach auch Tippelt zu den Anwesenden und dankte zunächst allen Ehrenamtlichen für das tolle Programm, das auf die Beine gestellt worden ist. „Das Dorffest – und auch schon seine Vorbereitung – bieten ein ganz besonderes Forum für alle, die sich in der Gemeinde aktiv beruflich, sozial oder sportlich betätigen, engagieren und hier leben. Dank des umfangreichen Programms bringen uns Musik, Kunst und Sport aus der Gemeinde, Festumzug, Party und einiges mehr zusammen. Ich bedanke mich von Herzen bei allen beteiligten Aktiven, talentierten Musikern und Künstlern, Vereinen, Organisationen und Institutionen in Kaierde für Ihre Beteiligung und den engagierten Einsatz für unser Dorffest. Sie alle ermöglichen es, diese Festtage so besonders und abwechslungsreich zu gestalten“, so Tippelt.

Am Samstag ging es mit einem großen Festumzug weiter. Auch von einem kräftigen Regenschauer ließen sich Organisatoren und Besucher dabei die Stimmung nicht vermiesen und feierten weiter. Anschließend ging es wieder ins Festzelt. Dies füllte sich auch am zweiten Abend bis auf den letzten Platz. Am Sonntagmorgen folgte noch das abschließende Katerfrühstück, bei dem erneut die Tanzfläche gestürmt wurde und das Fest bei toller Musik von der Gruppe „Bayernstürmer“ einen schönen Ausklang fand.

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.