Sabine Tippelt besucht „Tag der Retter“ in Polle

Tag Der Retter
 
 

Viele Besucher fanden am vergangenen Sonntag den Weg zum „Tag der Retter“ in Polle. Darunter auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt, die sich selbst ein Bild von den vielen verschiedenen Vorführungen machte und im Anschluss von einer sehr gelungenen Veranstaltung sprach. So wurden zum Beispiel ein Zimmerbrand und die Rettung einer eingeklemmten Person simuliert. Beteiligt waren die Feuerwehren aus Holzminden und Polle unterstützt von der Johanniter-Unfall-Hilfe. Des Weiteren konnte man die Jugendfeuerwehr Brevörde bei ihren Löschübungen bestaunen.

 

Ein weiteres absolutes Highlight bildetet die Vorführung der „Bundesrettungshundestaffel Dreiländereck“ Holzminden, die Einblicke in die Ausbildung der Rettungshunde gab und eine Trümmer – und Flächensuche simulierte. Besonderer beliebt war bei Jung und Alt die Fahrzeugausstellung. Hier konnte unter anderem der neue Gerätewagen des Rettungsdienstes im Landkreis Holzminden begutachtet werden.

 Auch den kleinsten Gästen wurde es nicht langweilig. Ihnen war ein „Brandhaus“ und eine Hüpfburg in Form eines Rettungswagens bereitgestellt worden.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.