Feierliche Einweihungen in Delligsen

Tippelt Sabine 960
 
 

Gleich zwei Einweihungsfeiern fanden am Freitag in Delligsen statt. Zum Einen wurden das neue SoVD – Büro eröffnet. Zum Anderen feierte die Firma Seyler Bestattungen die Einweihung ihrer Dependance in Delligsen. Da Matthias Seyler sowohl Firmenchef als auch SoVD – Vorsitzender ist, wurden die beiden Ereignisse zusammen gefeiert. Mit dabei war auch die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

 

Diese wies in ihren Grußworten darauf hin, dass der Tod zum Leben gehört. „Diese Weisheit ist – zumindest empfinde ich es so – in den letzten Jahrzehnten ein wenig aus dem Blick der Gesellschaft geraten“. Sie plädierte dafür, den Tod nicht auszuklammern und zu ignorieren, sondern ihm ein Stück mehr Raum im Leben zu geben. Tippelt verwies darüber hinaus darauf, dass der Erfolg der Firma Seyler entscheidend damit zusammenhängt, dass „es genau ihre Art und Weise ist, die Menschen in ihrer Trauer anzunehmen und zu unterstützen, die Angehörige sich wünschen. Im Wirken und Handeln von Herrn Seyler und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern merkt man eines sehr deutlich: Bestatter sein, ist für sie alle viel mehr, als nur das Erledigen der nötigen Formalitäten einer Beerdigung.“

Selbstverständlich gratulierte Sabine Tippelt auch zur Eröffnung des neuen SoVD – Büros. Hier hob sie besonders die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Arbeit hervor. „Ehrenamtliche Arbeit, die dazu dient, anderen in unserer Gesellschaft zu helfen, sie zu unterstützen und durchs Leben zu begleiten, verdient große Anerkennung“. Abschließend machte sie noch auf eine Besonderheit aufmerksam, die Matthias Seyler wahrscheinlich nicht mit vielen Menschen teilt. „Ich weiß nicht, ob es eine derartige Kombination oft gibt. Aber Sie sind den Menschen sowohl im Tod als auch im Leben, ein guter Begleiter“, so Tippelt.
 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.