Nachrichten

Auswahl
 

Tippelt: Frauen müssen in allen Branchen und auf allen Ebenen gleichberechtigt arbeiten können!

Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt stellt zufrieden fest, dass das Niedersächsische Gleichstellungsministerium im Rahmen seiner frauenspezifischen Arbeitsmarktprogramme eine neue Förderrunde für das Programm „Förderung der Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt" (FIFA) startet. Dafür stehen über einen Zeitraum von maximal zwei Jahren etwa 3 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. mehr...

 
 

Sabine Tippelt besucht „Casanovas Comeback“ in Delligsen

Auch in diesem Jahr führte der Heimatverein Delligsen wieder ein tolles Theaterstück im Delligser Festsaal auf. Mit vier Vorstellungen sorgte man dabei für hervorragende Unterhaltung der anwesenden Gäste. Auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt zählte wie in jedem Jahr zu den Gästen und sprach im Anschluss von einer tollen Aufführung. „Ihr seid einfach super und das jedes Jahr aufs Neue. Die schauspielerischen Leistungen können dabei gar nicht hoch genug gelobt werde“, so Tippelt. mehr...

 
 

Tippelt: Multiprofessionelle Teams an inklusiven Schulen, 115 Stellen für pädagogische Fachkräfte entfristet

Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt freut sich über die verlässliche Unterstützung bei der Inklusion: Das Niedersächsische Kultusministerium hat 115 Vollzeitstellen für pädagogische Fachkräfte an allgemeinen inklusiven Schulen entfristet. Die pädagogischen Fachkräfte aus unterschiedlichen Berufsgruppen arbeiten in multiprofessionellen Teams gemeinsam mit Lehrkräften und ergänzen deren Arbeit. Dies geschieht unterrichtsbegleitend oder durch therapeutische Maßnahmen. mehr...

 
 

Sabine Tippelt: Mehrheit für niedersächsischen Antrag bei Integrationsministerkonferenz in Nürnberg

Niedersachsen setzt sich für verbesserte Anerkennungsverfahren für im Ausland erworbene Berufsabschlüsse ein. Bei der Konferenz der Integrationsministerinnen und -minister in Nürnberg erhielt ein entsprechender, von Niedersachsen eingebrachter Antrag eine Mehrheit. Demnach soll die Finanzierung von Anerkennungs- und Qualifizierungsverfahren bei ausländischen Berufsabschlüssen verbessert werden. mehr...