Nachrichten

Auswahl
 

Plenarbrief September 2018

Liebe Genossinnen und Genossen,
vor uns liegt das Plenum des Septembers 2018.
Die aktuellen Geschehnisse in Chemnitz haben uns alle nachdenklich gemacht. Nachdenklich in dem Sinne, dass es auf der einen Seite zu klären gilt, wie es so weit kommen konnte, dass so viele Menschen ihren Hass auf Ausländerinnen und Ausländer öffentlich zur Schau stellen, ihre Maske fallen lassen und ihr Rassismus offenkundig wird. Auf der anderen Seite gilt es aufzuzeigen, wie wir dazu beitragen können, dass die große Mehrheit in unserer Gesellschaft, die für ein offenes und friedvolles Miteinander steht, mehr Gehör und Anerkennung erhält. Mit mehr...

 
 

Sabine Tippelt: Veränderungen in der Verwaltungsstruktur der Finanzämter darf nicht zu einer Schwächung des ländlichen Raumes führen.

Seitens des Finanzministeriums gibt es offenkundig Überlegungen die Verwaltungsstruktur der Finanzämter in Niedersachsen zu verschlanken. Kern der geplanten Veränderungen ist die Reduzierung von Leitungsfunktionen. So soll beispielsweise das Holzmindener Amt durch die Hamelner Behörde geleitet werden. mehr...

 
 

„Auf ein Wort“ mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne in Stadtoldendorf

Auf Einladung der heimischen Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt besuchte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne am Dienstag den Landkreis Holzminden. Zunächst stand dabei ein Besuch der Berufsbildenden Schulen in Holzminden auf dem Programm. Am Abend folgte unter dem Motto „Auf ein Wort“ eine Dialogveranstaltung mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Haus am Eberbach in Stadtoldendorf. mehr...

 
 

Plenarbrief August 2018

Liebe Genossinnen und Genossen,
vor uns liegt der erste Plenarabschnitt nach der Sommerpause.
Die mangelnde landärztliche Versorgung ist ein akutes Problem, welches auch in der Sommerpause diskutiert wurde. Wir haben dieses Ungleichgewicht zwischen Land und Stadt, welches sich in den kommenden Jahren noch verschärfen wird, erkannt und wollen perspektivisch mit einer Landarztquote aktiv einwirken, sodass auch eine flächendeckende ärztliche Versorgung sichergestellt werden kann. Gerade im Flächenland Niedersachsen ist dies unerlässlich. mehr...