Sabine Tippelt (SPD) begrüßt den Kultusetat für das Jahr 2020: 7,2 Milliarden Euro für Kitas, Schulen und Berufsbildung

 
 

Mit einem erstmaligen, deutlichen Sprung über die Marke von sieben Milliarden Euro plant das Niedersächsische Kultusministerium für das Jahr 2020, wie Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne am heutigen Freitag bei der Einbringung des Haushaltsplanentwurfs für 2020 im Kultusausschuss erläuterte. Auf rund 7,2 Milliarden Euro steige der Kultusetat, sagte Tonne. Dies sei ein Aufwuchs um 474 Millionen Euro im Vergleich zu 2019.

 

Der Anteil am Gesamthaushalt des Landes Niedersachsen mache im kommenden Jahr 20,7 Prozent aus. Auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt (SPD) zeigte sich hocherfreut über die Erhöhung des Kultusetats für 2020: „Jeder Euro ist gut investiert, weil das Geld der Bildung und Ausbildung der Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen zu Gute kommt“, sagte Tippelt.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.