Land startet Digitalbonus. Sabine Tippelt begrüßt die insgesamt 15 Millionen Euro für kleine und mittlere Unternehmen bei Investitionen in Digitalisierung

 
 

Die niedersächsische Landesregierung unterstützt ab sofort kleine und mittlere Unternehmen bei Investitionen in die Digitalisierung mit insgesamt 15 Millionen Euro. Das Förderprogramm „Digitalbonus Niedersachsen“ richtet sich an Betriebe der gewerblichen Wirtschaft, der Life Sciences, aus dem Bereich eHealth oder des Handwerks. Ab sofort können sie 10.000 Euro für Investitionen in digitale Hard- und Software sowie IT-Sicherheit beantragen.

 

Damit werden ganz konkret niedersächsische Unternehmen bei der Umsetzung von digitalen Transformationsprozessen unterstützt. Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt befürwortet die Unterstützung der kleinen und mittleren Unternehmen durch die SPD-geführte Landesregierung: „Mit dem Digitalbonus setzen wir an, die großen Herausforderungen der Digitalisierung gerade für kleine und mittlere Unternehmen finanziell abzufedern. Der Digitalbonus soll niedersächsischen Unternehmen dabei unterstützen, digitale Veränderungsprozesse durchzusetzen und sich an die Digitalisierung anzupassen.“

 

Der „Digitalbonus Niedersachsen“ kann ab sofort bei der NBank beantragt werden. Die Investitionen müssen mindestens 5000 Euro betragen. Der Zuschuss beträgt bis zu 50 Prozent für kleine Unternehmen und bis zu 30 Prozent für mittlere Unternehmen.

 

Ab Ende des Jahres wird in Kooperation mit der NBank erstmalig ein komplett digitales Antrags- und Bewilligungsverfahren eingesetzt. So können Anträge schneller und unbürokratischer gestellt und bewilligt werden.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.