Jahreshauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Grünenplan

 
 

Am Samstag fand in Lampes Posthotel die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grünenplan statt. In seinem Bericht gab Ortsbrandmeister Holger Gerke zunächst einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr. Einige dieser Einsätze hob Gerke dabei hervor. So zum Beispiel das Sturmtief Frederike, das am 18.01.2018 fast den ganzen Landkreis in Atem hielt. Anschließend berichtet der stellvertretende Ortsbrandmeister Frank Kempf von den verschiedenen Aktivitäten des letzten Jahres. So leistete die FFW Grünenplan insgesamt 11.842,15 Stunden Dienst.

 

Im weiteren Verlauf standen dann Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Dabei wurden beispielsweise Pia Leistner, Eric Flügge und Kenny Behnke in die aktive Einsatzabteilung übernommen.  Für 70 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Grünenplan wurde der Kamerad Karl-Heinz Klünker geehrt.

Unter den Gästen der Versammlung war auch in diesem Jahr die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt, die in ihrem Grußwort das große ehrenamtliche Engagement der Mitglieder lobte und sich herzlichst für den Einsatz zum Wohl der Gemeinschaft bedankte.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.