Kooperationsprojekt „SMART Region Weserbergland“ erhält Förderbescheid

 
 

Die Hochschule Weserbergland hat am Mittwoch für das von ihr geleitete Projekt
„SMART Region Weserbergland“ einen Förderbescheid von Birgit Honé erhalten. Die
niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale
Entwicklung übergab den Bescheid im Beisein der heimischen SPD-Landtagsabgeordneten
Sabine Tippelt und Holzmindens Landrätin Angela Schürzeberg in den Räumlichkeiten des Amtes für „Regionale Landesentwicklung Leine-Weser“ in Hildesheim.

 

Sabine Tippelt zeigte sich nach der Übergabe erfreut: „Es ist großartig, dass dieses tolle Projekt, an dem auch der Landkreis Holzminden beteiligt ist gefördert wird“, so Tippelt.  

Im Rahmen des Projekts kooperieren die Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden,
Nienburg und Schaumburg unter der Leitung der Hochschule Weserbergland und Nutzung
des von ihr eingerichteten „Innovation Labs“, um Konzepte zu digitalen Lösungsansetzen
zu erarbeiten und zu erproben. „Damit sollen Konzepte entwickelt werden,
die den digitalen Transfer in allen Bereichen der Verwaltung ermöglichen. Ziel dabei ist
es, den Bürgerinnen und Bürgern einen besseren Zugang zu den kommunalen Dienstleistungen und Services zu ermöglichen. Dazu wird geprüft, welche Prozesse im Rahmen der digitalen Infrastruktur der Kommunen umsetzbar sind“, erklärt Sabine Tippelt das Projekt.

Während der Laufzeit des Kooperationsprojekts werden in jedem der beteiligten Landkreise Digitalisierungsprojekte entwickelt, die zum Teil auch unmittelbar anlaufen. Für Tippelt und Schürzeberg ist das ein wichtiger Schritt für die Verwaltungstätigkeit der Zukunft:
„Egal ob dadurch Mobilitätsangebote effizienter gestaltet werden oder die Bürger besser
in die Entwicklungsplanung ihrer Wohnorte eingebunden werden können – von der
Digitalisierung sind viele Bereiche betroffen. Die digitale Kommune bietet dabei sowohl
für die Verwaltungen als auch für die Bürgerinnen und Bürger viele Chancen. Dass der Landkreis Holzminden mit beteiligt war, ein so tolles Projekt ins Leben zu rufen ist in höchstem Maße zu begrüßen.“

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.