Sabine Tippelt besucht 60. Ith-Hils Rassegeflügelausstellung in Eschershausen

 
 

Zum bereits 60. Mal wiederholte sich in diesem Jahr die Ith-Hils Rassegeflügelausstellung des Rassegeflügelzuchtvereins Eschershausen e.V. Erneut war dabei das Dorfgemeinschaftshaus in Lüerdissen der Austragungsort für diese besondere Ausstellung, die weit über die Grenzen des Weserberglandes große Tradition und Bedeutung besitzt.

 

Die heimische Landtagsabgeordnete hat bei der diesjährigen Austragung die Ehre, die Schirmherrschaft zu übernehmen. In ihrem Grußwort lobte sie die Veranstalter für die Jahr für Jahr hervorragende Veranstaltung. „Schon in den vergangenen Jahren war ich regelmäßig Gast, wenn sie ihre herausragenden Rassetiere ausgestellt haben. Jahr um Jahr bin ich fasziniert von der bunten Vielfalt und der herrlichen Musik der Tiere. Auch das toll geschmückte Dorfgemeinschaftshaus begeistert mich dabei immer wieder aufs Neue“, so Tippelt. Ein großes Dankeschön schickte sie in diesem Zusammenhang an alle Helferinnen und Helfer. „Ein großes Dankeschön möchte ich in diesem Zusammenhang abschließend natürlich noch an alle Helferinnen und Helfer richten, die sowohl für die Vorbereitung als auch die Durchführung und im Anschluss den Abbau und das Aufräumen zuständig sind. Es ist beeindruckend, wie Sie mit so großem ehrenamtlichen Aufwand immer wieder diese einzigartige Schau auf die Beine stellen“, so Tippelt abschließend.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.