Sabine Tippelt besucht die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Delligsen

 
 

Unter dem diesjährigen Motto „Feuerwehr- Tradition und Gegenwart“ des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes fand am Samstag die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Delligsen statt, an der auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt teilnahm.

 

Ehrungen, Beförderungen und Berichte über die zahlreichen Einsätze waren die Themen bei der JHV der FFW Delligsen.

Tippelt bedankte sich in ihrem Grußwort für die hervorragende ehrenamtliche Arbeit, betonte aber auch, dass die FFW Delligsen weit mehr ist, als das Bekämpfen von Bränden oder der Einsatz im Katastrophenfall. „Sie steht für gesellschaftlichen Zusammenhalt, Gemeinschaft und auch Geselligkeit. Ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, jeder kann hier seinen Platz finden und sich mit seinem Engagement einbringen. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang immer wieder auch der Musikzug, die Altersgruppe und die Jugendfeuerwehr“ so die Landtagsabgeordnete.

Sie werde sich auf politischer Ebene auch in den nächsten Jahren dafür einsetzten, dass die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die FFW Delligsen und alle anderen Feuerwehren in der Region gegeben sind.

Sabine Tippelt machte deutlich, dass Delligsen auch in Zukunft eine hervorragend aufgestellte Feuerwehr, den Musikzug und die Jugend benötigt.

 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.