41. Kreisschützentag

Tippelt Sabine 960
 
 

28 Vereine zu Gast in Buchhagen

Im großen Saal des Gasthauses Mittendorf in Buchhagen fanden sich rund 450 Gäste zum 41. Kreisschützentag ein. Dabei auch viele Ehrengäste, unter ihnen die stellvertretende Landrätin Sabine Tippelt. Es wurden Ehrungen und Beförderungen vorgenommen. Desweiteren kam es zur Übergabe des "Landkreis-Holzminden-Pokals", welche von Sabine Tippelt, im Namen der Landrätin Angela Schürzeberg durchgeführt wurde. Geehrt wurde mit diesem Pokal der Schützenverein Heinrichshagen mit den Mitgliedern Erhard Menter, Karl-Heinz Kriebel, Karl Hahn, Günter Lukas und Holger Pramann. Außerdem wurden Bernd Schwarze und Liane Hampel (beide Schützenverein Heinrichshagen), als neues Kreiskönigspaar vorgestellt. Ein weiteres Highlight des Abends war die Ehrung, des Kreisjugendleiters Bernd Schwarzer, der für seine unermüdliche Arbeit für das deutsche Schützenwesen die Goldene Verdienstnadel erhielt. Darüber hinaus wurde Harald Hildebrandt zum neuen Oberschießsportleiter ernannt.

Nach dem offiziellen Teil lockte die aus Blomberg stammende Band "Memory Cats" die Tanzwilligen aufs Parkett. Sabine Tippelt sprach von einem gelungenen Abend mit hervorragender Stimmung, den sie und ihr Ehemann sehr genossen haben.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.