50 Jahre Charterfeier Lionsclub Holzminden

Tippelt Sabine 960
 
 

"Melvin Jones Progressive Award" für Wolfgang Ernesti

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen bestehen des Lionsclub Holzminden erhielt Wolfgang Ernesti am 10. November, als Anerkennung für seine jahrelangen Bemühungen um das Präventionsprojekt "Klasse 2000" den "Melvin Jones Progressive Award". An diesem Projekt beteiligen sich im Augenblick 18 von 23 Grund- und Förderschulen im Landkreis Holzminden in 49 Klassen mit insgeasmt 977 Schülern. Distrikt-Governor Rüdiger Maxin, der die Preisübergabe durchführte, fand lobende Worte für das Engagment Ernesti's. So habe dieser laut Maxin schon früh die Bedeutung von Prävention erkannt.
Aber auch die Weiteren Projekte denen sich der Lions Club Holzminden widmet kamen bei der Jubiläumsfeier zur Sprache. So unterstützt der Club unter anderem die Lebenshilfe und die Tafel Holzminden. Die Tafel wurde mit 20000 Euro bei der Anschaffung eines Kühl-Lieferwagens unterstützt. Die offizielle Schlüsselübergabe führten im Rahmen des Festaktes Lions-Präsident Bernd Wiesendorf und Vizepräsident Niels Schmidt durch.

Auch die stellvertretende Landrätin Sabine Tippelt fand in ihrem Grußwort lobende Worte für das Engagment des Lions Club. So hob sie die zahlreichen sozialen Projekte hervor, die durch Sach- und Geldspenden unterstützt werden und stellte abschließend fest, dass soziales Engagement für Andere und die Sorge um das Gemeinwohl ein zentraler, wenn nicht sogar der zentralste Baustein sind um eine ländlich geprägte Region auch im 21. Jahrhundert am Leben zu erhalten.
 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.