Volkswandertag in Deutschlands Wald des Jahres

Tippelt Sabine 960
 
 

Am Sonntag luden der TSV Neuhaus und die Touristik – Information Hochsolling zum 27. Volkswandertag nach Neuhaus ein. Mit dabei war auch die Landtagsabgeordnete für den Landkreis Holzminden, Sabine Tippelt.

Neuhaus Wandertag
 

Sabine Tippelt (l.) mit der Bürgermeisterin von Neuhaus Maritta Nehb.

Die mehr als 240 erschienenen Wanderer konnten aus drei hervorragend ausgesuchten Wanderstrecken wählen, die sich vor allem in der Distanz unterschieden. So gab es eine Route über 10, eine über 15 und eine über 20 Kilometer. Gewandert wurde auf der Eichenallee bis zur Dölmehütte. Wer dann noch nicht genug hatte, lief weiter bis zur Bärenhütte am Rand des Hochwaldes. Trotz des zunehmend schlechter werdenden Wetters, ließen sich die angetretenen Wanderer nicht davon abhalten, durch die einmalige Landschaft des – vor kurzem zu Deutschlands Wald des Jahres gewählten – Solling zu streifen. Die Organisatoren hatten an einzelnen Teilen der Strecke Verpflegungsposten eingerichtet, sodass sich alle mit ausreichend Getränken und kleinen Stärkungen versorgen konnten.

Zweiter Höhepunkt des Tages neben dem Wandern, war ein Kunstandwerkermarkt, der mit über 40 Ständen so groß war, wie noch nie. Zahlreiche Wanderer nutzen nach der sportlichen Ertüchtigung die Möglichkeit und sagen sich auf dem Markt um. Auch viele Interessierte, denen nicht nach Wandern zumute war, ließen sich den Handwerkermarkt nicht entgehen.

Nachdem alle Teilnehmer wieder im Ziel waren, galt es die Ehrungen vorzunehmen. Der Wanderverein Borgenteich war mit den meisten Vertretern vor Ort und bekam dafür einen Pokal überreicht. Als jüngste Teilnehmer wurden Leah Buczowski (11) und Julian Koppe (9) ausgezeichnet. Die ältesten Teilnehmer waren Leni Sperling (77) und der 91 – jährige Michael Konnerth. Sabine Tippelt war von den Leistungen der Wanderer sehr angetan. „Wenn man sich die Altersstruktur der Teilnehmer anguckt, ist hier die gesamte Gesellschaft vertreten. Schön zu sehen, dass das Wandern in unserer wunderbaren Region, die Menschen zusammenführen kann“, sagte sie. „Besonderes Lob möchte ich aber auch den Organisatoren aussprechen. Sie haben hier gleich zwei – das Wandern und den Kunsthandwerkermarkt – tolle Veranstaltungen auf die Beine gestellt“, lobte Tippelt das Engagement der Verantwortlichen.
 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.