Sabine Tippelt eröffnet Bürgerschießen in Delligsen

B _rgerschie _en Delligsen
 

Sabine Tippelt und Dirk Knackstedt (l.) testeten unter den Augen von Malte Stiehler den ordnungsgemäßen Zustand der Wettkampfgewehre

 

Am Sonntag eröffnete die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt, gemeinsam mit Bürgermeister Dirk Knackstedt, das traditionelle Bürgerschießen in Delligsen.

 Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich im sportlichen Wettkampf miteinander  zu messen. Es kann von Montag bis Freitag zwischen 19 und 22 Uhr geschossen werden und Samstag und Sonntag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr. Die Kategorien in denen neue Meister gesucht werden sind: Bürgerkönig, Jugendbürgerkönig, Bürgermeister- und Jugendpokal, Vereinspokal Damen und Herren, Vereinspokal gemischt und Firmenpokal. Außerdem gibt es einen Familienpokal und ein Tagesbesten-Schießen. Der Vorsitzende der Delligser Sportschützen Malte Stiehler sagt, der Verein würde sich über rege Beteiligung der Bürger und Firmen freuen. Sabine Tippelt sagte am Rande der Eröffnung: "Das Bürgerschießen ist eine wunderbare Gelegenheit für alle Bürgerinnen und Bürger zusammen zu kommen, um gemeinschaftlich Spaß und Wettkampf zu erleben."

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.