Ausstellung „Das lebende Denkmal UNESCO-WELTERBE Fagus-Werk“ eröffnet

Ausstellung Fagus1
 

Fotograf Karl Schünemann, Karl-Heinz Duwe, Sabine Tippelt, Waltraud Friedemann und Bernd Beushausen (v.l.n.r.) während der Ausstellung

 

In der Wandelhalle des Niedersächsischen Landtags ist am vergangenen Donnerstag die Ausstellung über das Unesco-Welterbe Fagus-Werk eröffnet worden. Mit dabei waren auch die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt, in deren Wahlkreis das Werk steht, die Landtagskandidatin Waltraud Friedemann, der Bürgermeister der Stadt Alfeld Bernd Beushausen und Karl-Heinz Duwe

Ausstellung Fagus2
 

Karl-Heinz Duwe, Sabine Tippelt, Waltraud Friedemann und Bernd Beushausen vor einem Bild des Eingangs des Fagus - Werkes (v.l.n.r.)

Landtagspräsident Hermann Dinkla eröffnete am Donnerstag, den 5.Juli um 17 Uhr die Ausstellung mit Fotografien des Leiters der Fagus-Gropius-Ausstellung, Karl Schünemann. Das Fagus-Werk wurde vor rund einem Jahr zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Die Ausstellung dokumentiert eindrucksvoll die Einzigartigkeit des Walter Gropius Fabrikgebäudes. Insgesamt finden sich circa 60 Fotografien in der Ausstellung. Gemacht worden alle Fotos von Karl Schünemann, der seit über fünf Jahrzehnten im Fagus-Werk arbeitet.

Die Eröffnung der Ausstellung wurde begleitet von Grußworten der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Professorin Dr. Johanna Wanka, sowie den Geschäftsführern von Fagus-GreCon, Ernst Greten und Uwe Kahmann. Abschließend erläuterte der Ausstellungsleiter und Fotograf, Karl Schünemann, detailliert den Aufbau der Ausstellung, die sich in vier verschiedene Themenkomplexe untergliedert. Dies sind: Restaurierung (1984 – 2004), die bedeutende Fagus-Werk-Architektur, Menschen im Werk und das Gebäude als kultureller Veranstaltungsort.

Für Interessierte ist die Ausstellung vom 6. bis 16. Juli 2012 und vom 23. bis 27. Juli 2012 (montags bis freitags) jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr öffentlich.
 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.