125 – jähriges Jubiläum des Männergesangsvereins Golmbach

Sabine Tippelt
 

Mit einer zweitägigen Festveranstaltung haben die Mitglieder des Männergesangsvereins Golmbach das 125 – jährige Bestehen ihres Vereins gefeiert. Mit dabei waren zahlreiche Chöre aus der Umgebung.

125 Gesangsverein Golmbach
 

Die Männer des Gesangsvereins während der Feierstunde

Zwei Tage lang boten die Sänger aus Golmbach ihren Gästen im extra errichteten Festzelt neben allerlei Speisen und Getränken, selbstverständlich auch Kostproben ihrer hervorragenden Gesangsqualität. Nach 50-jähriger Abstinenz eines Zeltfestes im Dorf, wurde auch der Ort der Veranstaltung sorgsam ausgewählt. Das Zelt befand sich mitten im vor kurzem komplett neu gestalteten Ortsmittelpunkt.

Die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt – die den Golmbacher Sängern am Samstag einen Besuch abstattete – äußerte sich in ihren Grußworten sehr erfreut über das Fest. „Ich finde es toll, dass ein Gesangsverein nach so langer Zeit mal wieder ein zweitägiges Fest organisiert hat“, sagte sie.

Der Männergesangsverein Golmbach hatte zur Feier des Jubiläums viele weitere Gesangsvereine eingeladen. Dem Ruf zu ehren der Golmbacher folgten die Vereine aus Rühle, Warbsen, Deensen, Holenberg, Negenborn und die Gruppe „4ormore“ aus Hildesheim.

 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.