Klares Votum: Sabine Tippelt erneut für Landtagswahl nominiert

Foto Nominierung
 

Sabine Tippelt nach ihrer Nominierung im Kreis von Mitgliedern des SPD-Unterbezirksvorstandes Holzminden

 

Mit 92 % der Stimmen haben die Delegierten der SPD-Wahlgebietskonferenz Sabine Tippelt als Landtagskandidatin für unsere Region gewählt. Tippelt wird damit zum zweiten Mal für die SPD im Landkreis Holzminden in den Landtagswahlkampf ziehen.

Souverän und facettenreich hatte die Kandidatin zuvor über ihre bisherige Landtagsarbeit berichtet und dabei auch immer wieder deutlich gemacht, wo sie Schwachpunkte und Fehler der derzeitigen CDU/FDP-Landesregierung sieht.
„Politik gerecht und sozial für Niedersachsen“ – so war ihr Referat überschrieben, in dem Sabine Tippelt klar beschrieb, dass die Politik im Land Niedersachsen dringend andere Schwerpunkte brauche. Ein wesentlicher Veränderungspunkt sei z. B., dass endlich wieder die Förderung des ländlichen Raums die gebührende Aufmerksamkeit in Hannover erhalte und entsprechende politische Konzepte entwickelt würden. Die ihr am Herzen liegenden Bereiche Beschäftigungsförderung und Bildung sowie Tourismusentwicklung können nach Meinung von Tippelt nur erfolgreich für alle Menschen in Niedersachsen weiterentwickelt werden, wenn der ländliche Raum nicht abgehängt wird.
Eine solche Politik könne nur realisiert werden, wenn die SPD bei den Landtagswahlen 2013 die Mehrheit erringe.
In der Delegiertenversammlung wurde deutlich, dass Sabine Tippelt in ihrer ersten Landtagswahlperiode in Hannover engagiert und kompetent für wichtige Ziele gekämpft hat. „Sie hat dabei immer die Entwicklung unserer Lebensregion unterstützt, darauf kann man sich verlassen!“ „Sabine Tippelt ist eine Landtagsabgeordnete, die den Kontakt zu ihrer Region und den Menschen hält, sie ist präsent vor Ort und weiß, wo der Schuh drückt.“ So lauteten einige Stimmen aus dem Plenum. „Nah am Menschen und kompetent mit kräftiger Stimme energisch in Hannover – weiter so Sabine Tippelt!“ So lautete das Schlusswort des Versammlungsleiters Friedrich Mönkemeyer.
 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.